Von Kamerun nach Deutschland

In dem kleinen Dorf Naikom, im Bundesstaat Bamenda, im englischsprachigen Teil Kameruns, da lebt Endale.

Endale träumt davon, Strassenbahnfahrerin in Berlin zu werden.  

Endale ist sehr gut in der Schule und so darf sie die weiterführende Schule in Jaunde besuchen. Auch da arbeitet sie so gut, dass sie sich ihren Traum erfüllen kann.

Sie bekommt ein Stipendium und darf in Deutschland studieren. Dort wird sie die erste Schwarze Strassenbahnfahrerin von Berlin.

Möchtest Du Dir die aufregende Reise von Endale ansehen?

Die Kinder der Global New Generation in Potsdam und in Berlin haben für Euch den Film “Endale wird Strassenbahnfahrerin in Berlin” produziert.

Vorhang auf!

Der Film wurde gefördert durch den Fonds Soziokultur und aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Übrigens, kennst Du schon Martin Dibobe?


Der Zugführer Martin Dibobe vor einer U-Bahn der Berliner Verkehrsbetriebe. Foto: BVG

“Martin Dibobe arbeitete von 1906 bis 1919 für die Berliner Verkehrsbetriebe – als erster Zugführer afrikanischer Herkunft. Zeit seines Lebens kämpfte er für die Menschenrechte…..”

Mehr zu Kamerun

Möchtest Du das Land Kamerun spielerisch kennenlernen?

Dann besuch unsere interaktive Lernplattform “GNG Homeschool”

Global New Generation Germany
%d Bloggern gefällt das: