In Kenya gab es 2007  furchtbare Gewalt während der Wahlen. Die schrecklichen Bilder wurden ganz oft gezeigt, aber die Leute in Kenya haben die Nase voll davon. Bald sind dort wieder Wahlen und diesmal soll es friedlich dabei sein und sie wollen keine Presidenten mehr, die sich das Geld von den Leuten einfach in die Tasche stecken!!!!

Kenya ist ein sehr sehr reiches Land, und trotzdem gibt es dort im Norden Menschen die verhungern, wegen der Trockenheit und wegen der vielen Flüchtlinge  Die Menschen vorallem die Bauern die am Equator wohnen, haben gesagt, dass es bei Ihnen soviel Essen gibt, dass sie das garnicht alles essen können und dass sie gerne den Leuten im Norden etwas davon abgeben wollen. Aber die Regierung hat das Essen nicht abgeholt. Ausserdem haben die Menschen der Regierung Geld gegeben, damit sie essen kaufen– die Regierungsleute haben sich aber lieber neue Autos von dem Geld gekauft. Da sind die Menschen in Kenya sehr sauer geworden und haben eienen Verein gegründet der heisst “Kenyans für Kenya”. In diesem Verein gibt es keine Politiker sonder nur ganz normale Bürger, und die haben viele Millionen Kenyanische Shillings gesammelt um den Hungrigen was zum Essen zu kaufen. Jeder hat was abgegeben, egal ob reich oder arm. Die Leute von “Kena für kenyans” sind auch dort im Fernseh und im Radio und sie sagen: “Es muss jetzt endlich Schluss gemacht werden mit der Korruption!!!” Nur wegen der Korruption haben die Politiker nicht geholfen, sondern das Geld, dass eigentlich für die Hungernden war, in ihre eigenen Taschen gesteckt. Nein in Kenya wollen sie keine Korruption mehr, wir hoffen dass sie das schaffen!!!!!

In Kenya gibt es 41 verschiedene Stämme mit 41 verschiedenen Sprachen. Aber jeder spricht auch Suaheli und fast alle können English. Die Leute in Kenya stehen sehr sehr früh auf und arbeiten und lernen fast den ganzen Tag. In vielen anderen Ländern sind sie bekannt weil sie so gute Arbeiter sind.

Nächstes Jahr erzählen wir eine Geschichte aus Kenya als Kindermusical. Wir wollen auch versuchen , alle zusammen nach Kenya zu fliegen und dort die New Generation von Kenya kennenzulernen. Aber ob das klappt wissen wir noch nicht, da muss Sonja noch ganz viele Anträge schreiben.

Sonja hat dort schonmal ein Lied gemacht, mit den Leuten aus Kenya, genauer gesagt, aus einer Stadt namens Eldoret. Dort regnet es das ganze Jahr, jeden Tag, ausser im November und Dezember.

Kategorien: Allgemein

Global New Generation Germany
%d Bloggern gefällt das: