Hier ist Moze…

Er ist Beatbox und Tanzlehrer und kommt jedes Jahr aus Uganda zu uns, um den Kindern Workshops zu geben.
Im Moment arbeitet er regelmäßig am Grips Theater, er tritt im Stück “Ankommen is Wlan” auf.
Am 25.01.2020 waren wir mit 17 Kindern, mehreren Jugendlichen und ein paar Erwachsenen im Grips Theater und haben uns das Stück angeguckt.

Zum Stück:

Uganda gehört zu den Ländern, die weltweit mit am meisten Geflüchtete
aufnehmen. Auch aus diesem Grund heraus entstand die Kooperation mit der Uganda Pioneers Association und den ugandischen Künstlern
Robert Ssempijja und Moses Mukalazi.
Mit welchen Bildern im Kopf brechen Menschen in eine ungewisse
Zukunft nach Europa auf?

Es war eine super Vorstellung und wir waren alle gefesselt von den Talenten auf der Bühne und am Ende waren alle aus ihren Sitzen und haben getanzt.
Nochmal vielen Dank an Moze und vielen Dank ans Team vom Grips Theater für die Einladung.

Nach der Vorstellung wollten die Kinder Autogramme der Künstler*innen.

Das Kinder- und Jugendradio hat dann noch ein Interview mit den Küstler*innen organisiert für unser GNG Radio….

Das Grips Team begab sich auf Reise nach Uganda, um dort mit den Künstlern und Jugendlichen zum Thema Ankommen in Austausch zu treten.
Zurück in Deutschland entwickelte das Grips Theater,
gemeinsam mit ugandischen Künstler*innen unterschiedlichste Disziplinen wie Rap, europäische Klassik, Rockmusik, Tanz, Schauspiel
Beatboxing und Videokunst, einwahrlich sinnliches Theaterstück.

Es war ein gelungener Ausflug!!!!

Categories: Allgemein

%d bloggers like this: